Kreativ bewerben

Neulich …auf dem Weg zu Facebook

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Manchmal belohnen Arbeitgeber den innovativen Einsatz von Bewerbern. Man sollte es aber nicht als selbstverständlich betrachten.
Ein Dreikönigskuchen besteht aus gefülltem Blätterteig und enthält in der Mitte eine kleine Überraschung...
Ein Dreikönigskuchen besteht aus gefülltem Blätterteig und enthält in der Mitte eine kleine Überraschung...
Foto: Bertrand Noirhomme

Dass Bewerber auf Jobsuche sehr kreativ sein können, soll aktuelles Beispiel zeigen, das Jan Kirchner in seinem Blog Wollmilchsau (www.wollmilchsau.de) erzählt, der sie wiederum beim Franzosen Bertrand Noirhomme gefunden hat. Der 25-jährige Franzose arbeitet im Produkt-Marketing von Microsoft und ist begeisterter Social-Media- Nutzer. Facebook hat es ihm besonders angetan. Um nun dort ein Vorstellungsgespräch zu bekommen, hat er eine komplette Selbstvermarktungskampagne auf die Beine gestellt.

Und das begann damit, dass er einen sogenannten Dreikönigskuchen buk. Dieser besteht aus gefülltem Blätterteig und enthält in der Mitte eine kleine Überraschung. In Bertrands Kuchen war diese Überraschung ein QR-Code, der auf die Website fb-hire.me verwies, wo er seinen Lebenslauf als pdf und als Video hinterlegte. Anschließend verpackte er den Kuchen in eine Blechkiste, die er mit viel kreativem Einsatz als Lebenslauf gestaltete, bevor er sie pünktlich zum Dreikönigstag (6. Januar) an die Facebook-Recruiter schickte.

Noirhomme hat tatsächlich eine Einladung in die Facebook-Europa-Zentrale nach Dublin bekommen und das obwohl sein Profil nicht zu dem vom Unternehmen geforderten passte. Dass daraus keine Einstellung geworden ist, stört ihn nicht. Er freut sich über seinen Lernerfolg mit der Kampagne und beendet seinen Eintrag mit der Ankündigung: "Stay tuned for the Easter Project!” - falls er bis dahin keinen Job gefunden hat.