Web

 

Neues von der SAP

10.12.1999
Jetzt doch: Aktienoptionen

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Gerüchte von Ende November (CW Infonet berichtete) haben sich bestätigt: Die SAP AG will ihre Top-Leute künftig über einen "Long Term Incentive (LTI) Plan" enger an das Unternehmen binden. Der LTI-Plan soll Aktienoptionen und Wandelschuldverschreibungen umfassen, die auch auf dem US-Markt von Wert sind und nicht gegen deutsche Vorschriften verstoßen. Die Vergünstigungen sollen den Vorständen der SAP und ihrer Tochtergesellschaften sowie weiteren ausgewählten Führungskräften zugute kommen.

Gleichzeitig gab die Walldorfer Softwareschmiede bekannt, daß sie zwei strategische Posten bei ihrer US-Tochter neu besetzt hat, die durch Abwanderung ehemaliger Manager zur Konkurrenz vakant geworden waren. Christopher Larsen wird neuer President von SAP America, Eric Rubino wird neuer COO (Chief Operating Officer). Larsen beerbt Jeremy Coote, der sich im März zu Siebel abgesetzt hatte; Rubino entlastet CEO Kevin McKay, der das COO-Amt zuletzt zusätzlich mit bekleidet hatte. Beide sind langjährige Mitarbeiter des Unternehmens.