Web

 

Neues SOAP-Toolkit von Microsoft

12.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat eine neue Version 2.0 seines SOAP-Toolkits (Simple Object Access Protocol) veröffentlicht und gleichzeitig angekündigt, sein kommendes Betriebssystem Windows XP werde die Objekttechnik nativ unterstützen. Das neue Toolkit-Release unterstützt den aktuellen SOAP-Standard 1.1 und - vielleicht noch wichtiger - die Web Services Description Language (WSDL). In Verbindung mit der Entwicklungsumgebung Visual Studio 6 bekommen Developer laut Hersteller damit ein Werkzeug an die Hand, mit dem sie Web-Services beschreiben und deren Übertragung auf Endgeräte regeln können, die SOAP und XML (Extensible Markup Language) unterstützen. Entsprechende Funktionalität lasse sich auch nachträglich in vorhandene COM-Anwendungen (Common Object Model) und -Komponenten integrieren, so Microsoft.