Web

 

Neues Siemens-Handy soll simpel sein

11.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Siemens Com hat heute in Madrid zwei neue Handys angekündigt. Das "CC75" steht unter dem Motto "Weniger ist mehr". Es arbeitet mit grafischer Menüführung auch auf der zweiten Ebene ("Eine Bedienungsanleitung wird hier überflüssig") und konzentriert sich bei der Technik auf das Wesentliche - Funktionen zum Telefonieren. Das Triband-Gerät verfügt über Kalender, Wecker, Infrarot und 40-stimmige Klingeltöne. Sein TFT-Display stellt gut 65.000 Farbnuancen dar und löst 128 x 160 Pixel auf. 3 MB Speicher sind frei verfügbar. Das CC75 hat Siemens in ein zwölf Millimeter flaches Gehäuse mit gebürstetem Alurahmen verpackt, es wiegt 80 Gramm. Es soll im vierten Quartal im mittleren Preissegment zu haben sein.

Die zweite Neuheit ist das Slider-Modell "CF110", das der Hersteller als "Mode-Acessoire" positioniert. Das gleichfalls als Triband-Gerät weltweit nutzbare Handy zeigt ebenfalls gut 65.000 Farbabstufungen und beherrscht die PC-Synchronisation via USB-Kabel. Es kommt ebenfalls im vierten Quartal in den Handel, und zwar in den Farben silber und blau und im mittleren bis niedrigen Preissegment. (tc)