ACE

Neues Seekabel soll Europa und Afrika verbinden

09.06.2010
Europa und das westliche Afrika werden über ein neues Seekabel verbunden.
So soll das neue ACE-Kabel verlaufen (Grafik: France Télécom)
So soll das neue ACE-Kabel verlaufen (Grafik: France Télécom)
Foto: France Telecom

Die 17.000 Kilometer lange Glasfaserleitung soll im ersten Halbjahr 2012 fertig sein und schnelle Internetverbindungen ermöglichen. Verantwortlich für das Projekt ist ein Konsortium aus 20 Partnern, teilte der französische Telekommunikationskonzern France Télécom am Dienstag in Paris mit. Das Seekabel trägt den Namen ACE (Africa Coast to Europe) und soll von Frankreich über Länder wie Gabun und Angola bis nach Kapstadt in Südafrika verlaufen.

Die Gesamtkosten für das Vorhaben werden auf 700 Millionen US-Dollar (586 Millionen Euro) beziffert. Die Gruppe France Télécom steuert als einer der größten Partner rund 250 Millionen US-Dollar bei. (dpa/tc)