Web

 

Neues Betriebssystem für Cisco-12000-Router

19.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Cisco verpasst seinen Routern der "Series 12000" ein neues Betriebssystem. Bislang wurden sie mit dem Betriebssystem "IOS" ausgeliefert. Die Geräte sollen künftig mit dem "IOS XR" ausgestattet werden. Dieses war ursprünglich für den next-generation Core-Router "CRS-1" entwickelt worden.

In das im vergangenen Jahr vorgestellte IOS XR hatte Cisco vier Jahre Entwicklungsarbeit gesteckt und rund 500 Millionen Dollar investiert. Im Gegensatz zu den bisherigen Betriebssystemen der Company ist IOS XR modular aufgebaut. Zudem ist das neue System, wie es in Fachkreisen heißt, zuverlässiger als seine Vorgänger.

Gleichzeitig mit dem Betriebssystemwechsel benennt Cisco die 12000er Router um: Ab Juni werden sie unter dem Namen "Cisco XR 12000 Series" vermarktet. Mit diesen Modellen, deren Preis bei 45 500 Dollar beginnt, adressiert Cisco eher kleinere Netze sowie den Edge-Bereich der Carrier, während der CRS-1 für die größten Carrier-Netze konzipiert ist. (hi)