HTC Hero

Neues Android-Smartphone kommt mit Lotusblüten-Effekt und Sense-Oberfläche

24.06.2009
HTC überzieht sein drittes Android-Modell HTC Hero mit einer speziellen schmutzabweisenden Beschichtung. Neu ist außerdem die Sense-Oberfläche.

HTC hat heute sein neuestes Android-Smartphone vorgestellt, das HTC Hero. Es ist nach dem T-Mobile G1 und dem HTC Magic das dritte Gerät des taiwanischen Herstellers mit dem Google-Betriebssystem Android. Das HTC Hero kommt im Juli in Deutschland und Österreich in den Handel, einen Preis hat das Unternehmen noch nicht veröffentlicht.

Der Nutzer erkennt schon am Gehäuse, dass Android auf dem Handy installiert ist. Die Designer verpassten dem Gerät wieder diesen markanten Knick, der schon beim T-Mobile G1 für Diskussionen gesorgt hatte. Außerdem hat das Unternehmen das Gehäuse des 14 Millimeter dünnen Handys mit einer speziellen Teflon-Beschichtung versehen. Sie soll das Handy selbst nach jahrelanger intensiver Benutzung blütenweiß aussehen lassen. Das kennt man beispielsweise von der Lotusblume, an deren Oberfläche kein Schmutz haften bleibt. Außerdem macht die Beschichtung das Telefon rutschfest

Nach Einschalten des 14 Millimeter dünnen Gerätes fühlt man sich jedoch an die Windows-Mobile-Geräte des Herstellers erinnert. Das liegt an der neuen Oberfläche Sense, mit der HTC das System überzogen hat. Auf dem Startbildschirm begrüßt den Nutzer wieder die Uhr mit Klappziffern, die an einen Radiowecker aus den 80er Jahren erinnert. Sie ist auch in der Windows-Mobile-Oberfläche TouchFlo 3D zu finden, die erstmals auf dem Touch Diamond zum Einsatz kam.

Inhalt dieses Artikels