Web

 

Neuer Wurm tarnt sich als E-Mail von Microsoft

20.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die großen Hersteller von Antivirensoftware warnen vor einem neuen Mail-Wurm, der sich als Nachricht von support@microsoft.com ausgibt. Der als "Palyh" oder "Mankx" bezeichnete Schädling verwendet verschiedene, griffige englischsprachige Betreffzeilen und transportiert seinen Code über einen Anhang mit der Dateiendung .pif (Tipp: Immer die Windows-Einstellung "Endungen bei bekannten Dateitypen ausblenden" in den Explorer-Voreinstellungen deaktivieren - dann erkennt man solche Würmer meist schon anhand des Typs). Er verankert sich bei Ausführung im System und vervielfältigt sich mit eignem SMTP-Versand über Einträge im Windows-Adressbuch, anderswo im System gefundene Mail-Addressen und Netzwerk-Shares. Aktuelle Virendefinitionen erkennen Palyh/Mankx bereits. (tc)