Web

 

Neuer Nortel-CEO räumt in der Führungsetage auf

01.12.2005
Wenige Wochen nach dem Amtsantriff des neuen Nortel-Chefs Mike Zafirovski müssen zwei Topmanager gehen.

Mike Zafirovski, ehemailger Chief Operating Officer (COO) von Motorola und frischgebackener Chef von Nortel Networks (siehe auch: "Mike Zafirovski wird neuer Nortel-CEO"), verliert wenig Zeit, die oberste Führungsetage des kanadischen TK-Ausrüsters nach seinen Vorstellungen umzugestalten. Wie eine Sprecherin dem "Wall Street Journal" bestätigte, werden Chief Research Officer Brian McFadden und Sue Spradley, President Global Services & Operations, das Unternehmen verlassen. Gründe für den Weggang nannte Nortel nicht. Nachfolger für die beiden Manager stehen noch nicht fest.

Nach Einschätzung des Analysten Martin Cecchetto von der Schweizer Bank UBS sind die beiden Personalien erst der Anfang. "Wir glauben, diese Schritte sind frühe Anzeichen einer umfassenen Reorganisation mit weiteren Kürzungen auf Management- und unteren Ebenen sind", schrieb Cecchetto in seinem Research-Bericht. Der Investmentbanker geht weiter davon aus, dass sich Zafirovski nun intensiv dem Produktportfolio zuwenden wird. Bei seinem Amtsantritt hatte der frühere Motorola-Manager eine operative Marge im unteren bis mittleren einstelligen Prozentbereich als inakzeptabel bezeichnet. In den ersten neun Monaten des laufenden Gerschäftsjahres hatte Nortel lediglich eine operative Gewinnspanne von zwei Prozent erreicht. (mb)