Alastair Bruce

Neuer Großkunden-Geschäftsführer bei Microsoft Deutschland

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Der frühere Google-Manager Alastair Bruce wird zum 1. November Geschäftsführer der Microsoft Deutschland GmbH und leitet dann den Geschäftsbereich Großkunden.

Alastair Bruce (50) folgt damit auf Thomas Schröder, der nach vier Jahren Microsoft ins Management von Vodafone wechselt, und berichtet direkt an den Vorsitzenden der Geschäftsführung Christian Illek. Der frühere Sun-Deutschlandchef Schröder hinterlässt dem gebürtigen Briten ziemlich große Fußstapfen. "Unter seiner Führung wurde das Großkunden-Geschäft um 70 Prozent ausgeweitet", schrieb Illek laut Microsoft-Mitteilung anlässlich Schröders Verabschiedung an die 2700 Mitarbeiter von Microsoft Deutschland. "Heute sind auch zwei Drittel der DAX-Unternehmen Nutzer von Microsoft-Cloud-Lösungen."

Alastair Bruce leitet ab November das Großkundengeschäft von Microsoft Deutschland.
Alastair Bruce leitet ab November das Großkundengeschäft von Microsoft Deutschland.
Foto: Microsoft

Zu groß sollen Schröders Fußspuren für Alastair Bruce freilich nicht sein, der 25 Jahre internationale Management-Erfahrung mitbringt. "Sein internationaler Hintergrund und seine vielfältige Leadership-Erfahrung erlauben den Blick über den Tellerrand", bescheinigt Illek. Nach seinem Studium in Oxford bekleidete Bruce Senior-Positionen in Marketing und Vertrieb der Konsumgüterkonzerne Unilever und Mars in Europa und Westafrika. Er gründete außerdem die Unternehmensberatung Bruce & Company oHG und war Geschäftsführer von Mercateo. Seit 2007 war Alastair Bruce dann für Google unterwegs, zuletzt als Country Sales Director und interimistischer Deutschlandchef.