Web

 

Neuer Firmenchef für 3Com

30.01.2006
Scott Murray soll künftig die Geschicke des angeschlagenen Netzausrüsters leiten.

"Von einer Reihe hoch qualifizierter Kandidaten war Scott am besten dazu geeignet, 3Com künftig zu führen", begründete Chairman Eric Benhamou die Bestellung von Scott Murray zum neuen President und CEO des Unternehmens. Seine Fähigkeit, den Geschäftsbetrieb zu leiten sowie Umsätze und Profite zu steigern, sei von besonderer Bedeutung für die Umsetzung von 3Coms Strategie.

Der 42-jährige Topmanager ersetzt mit sofortiger Wirkung den bisherigen Firmenchef Bruce Claflin, der am 11. Januar seinen Abschied bekannt gegeben hatte (siehe auch: "3Com-CEO Bruce Claflin kündigt Rücktritt an").

Murrays Vorgänger Claflin hatte in den vergangenen Jahren daran gearbeitet, die Ende der 90er Jahre in Schieflage geratene Company wieder einigermaßen auf Kurs zu bringen. Zunächst hatte sich 3Com auf Telcos fokussiert und war dann durch die Übernahme des Sicherheitsanbieters TippingPoint und ein Joint Venture mit der chinesischen Huawei ins Unternehmensgeschäft zurückgekehrt. Trotz Anfangserfolgen hat die Company den Turnaround noch nicht geschafft. Den jüngsten Plänen zufolge will 3Com bis Februar 2007 in die Gewinnzone zurückkehren.

Angesichts der anstehenden Herausforderungen sehen Analysten in die Einstellung eines Branchenaußenseiters als 3Com-CEO allerdings mit gemischten Gefühlen. Murray arbeitete zuletzt als CEO von Modus Media International, einem US-Anbieter von SCM-Software (SCM = Supply Chain Management) auf Mietbasis. (mb)