Neuer debitel-Chef prüft Sparmaßnahmen

10.07.2006
Der Mobilfunkanbieter debitel hat einen neuen Chef und baut seinen Vorstand um.

Axel Rückert ist seit Montag neuer Vorstandsvorsitzender des Telekommunikationskonzerns, teilte das Unternehmen am Montag in Stuttgart mit. Der bisherige Chef Paul Stodden (59) scheide auf eigenen Wunsch aus. Der ebenfalls 59 Jahre alte Rückert war bisher Leiter der debitel-Auslandsgesellschaften in Frankreich und den Niederlanden.

"Wir werden nun prüfen, wie wir unsere Situation verbessern können", sagte er der Finanznachrichtenagentur dpa-AFX. Möglichkeiten sieht der Manager etwa bei den Verträgen mit den Vertriebspartnern und Netzbetreibern. Zu einem möglichen Stellenabbau sagte Rückert: "Im Augenblick ist nichts entschieden." Die Zahl der debitel-Mitarbeiter sank im vergangenen Jahr um 200 auf nun 2400.

Inhalt dieses Artikels