Web

 

Neuer Chef bei Ciscos Consumer-Tochter Linksys

11.05.2006
Cisco ernennt den früheren Polaroid-Chef Michael Pocock zum neuen Chef seiner Heimnetz- und Consumer-Sparte Linksys.

Als Senior Vice President und General Manager löst er die Linksys-Gründer Victor und Janie Tsao ab, die forthin vermehrt in China nach neuen Wachstumsmöglichkeiten für den kalifornischen Netzausrüster Ausschau halten werden. Pocock wird auf seinem neuen Posten an Ciscos Chief Development Officer und Linksys-President Charles Giancarlo berichten.

Cisco hatte Linksys im Jahr 2003 für 550 Millionen Dollar übernommen und war damit erstmals im Consumer-Segment aktiv geworden. Mit Wi-Fi-Routern und IP-Telefoniegeräten für Endkunden und kleine Unternehmen setzt Linksys derzeit rund eine Milliarde Dollar jährlich um. Da Cisco derzeit bemüht ist, sein Ergebnis unterm Strich zu verbessern, soll der Sparte eine größere Bedeutung zukommen. Giancarlo: "Das Wachstum im Heimnetzmarkt hat sich in den USA und weltweit verlangsamt. Consumer Electronics und Systeme für kleine Firmen werden Linksys helfen, zu einer Multi-Milliarden-Dollar-Sparte zu wachsen." (tc)