Web

 

Neuer Canon-Drucker erfüllt erstmals EU-Richtlinien

02.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Canon will im November einen Multifunktionsdrucker herausbringen, der erstmals die strengen EU-Direktive für elektronische Geräte erfüllt. Diese tritt allerdings erst im Juli 2006 in Kraft. Sie verbietet den Einsatz verschiedener Schwermetalle, darunter Blei, Cadmium, Quecksilber und Chrom (sechswertig) sowie zweier Flammenhemmer, die bislang häufig in elektrischen Geräten verwendet werden. Von dem neuen Drucker will Canon zunächst 3000 Stück monatlich fertigen und ihn weltweit vermarkten.

Auch andere Produkte des japanischen Herstellers sollen an die EU-Richtlinien angepasst werden, die zu den strengsten weltweit gehören. Diese Anpassung wird die Teilebeschaffung laut Hersteller um zwei Prozent verteuern, sich aber nicht auf den Gewinn des Ende Dezember 2003 endenden Geschäftsjahres auswirken. Die Mehrkosten will Canon durch höheren Ausstoß ausgleichen. (tc)