Web

 

Neuer Behörden-Lobbyist für Microsoft Deutschland

18.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bei Microsoft Deutschland wird in den nächsten Wochen der frühere Berliner Wirtschaftssenator Wolfgang Branoner sein Amt als Director Public Sector antreten. Dies berichtet die "Financial Times Deutschland" unter Berufung auf Insider. In dieser Position soll Branoner speziell Kunden aus dem Bereich der öffentlichen Verwaltung von der Vorzügen der Microsoft-Produkte überzeugen - und natürlich gegen Linux Politik machen, das bei der öffentlichen Hand zunehmend an Popularität gewinnt und damit Microsofts Geschäft vor allem im Server-Bereich bedroht.

Branoner war zwischen 1998 und 2001 Wirtschaftssenator von Berlin. Zuletzt betreute er als Segment Director Federal Government bei T-Systems, der IT-Dienstleistungstochter der Deutschen Telekom, den Bereich Public & Healthcare. (tc)