Web

 

Neuer Access Point für kleine und mittlere Unternehmen

30.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Für kleine und mittlere Unternehmen hat Netgear seinen neuesten Wireless-LAN-Access-Point "WG102" konzipiert. Das Gerät lässt sich mittels Power over Ethernet (PoE) mit Strom versorgen, bietet theoretische Bandbreiten von 108 Mbit/s und unterstützt die Sicherheitsstandards 802.11i (WPA 2) und 802.1x (Radius Server).

Der Access Point entspricht dem Funkstandard 802.11g mit 54 Mbps, die angegebenen 108 Mbps werden nur über die proprietäre Erweiterung "Super G" erreicht, die nicht mit allen WLAN-Adaptern funktioniert. Er bietet ferner VPN-Passthrough, einen MAC-Adressenfilter mit Zugangskontrolle (maximal 256 Nutzer), Konfiguration über Browser oder SNMP (telnet/CLI), SNMP mit MIB I/II sowie 802.11 MIB sowie verschiedene Operationsmodi (Access Point, Client Access Point, Point-to-Point-Bridge, Point-to-Multipoint-Bridge, Repeater).

Der Netgear WG102 kommt Anfang kommenden Jahres in den Handel und kostet knapp 150 Euro. Seine 5-dBi-Antenne ist abnehmbar und lässt sich bei Bedarf gegen andere aus dem Portfolio des Herstellers austauschen. (tc)