Web

 

Neue Telekom-Aktien kommen im Juni

06.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit ihrem zweiten Börsengang im Juni will die deutsche Telekom AG Privatanleger aus allen Euro-Ländern locken. So sollen private Interessenten aus Euro-Ländern die neuen Aktien bei den Banken zu gleichen Bedingungen ordern können wie in Deutschland. Der deutsche Carrier will im Juni maximal 286,3 Millionen neue Anteilscheine an die Börse bringen, was bei dem momentanen Kurs einen Wert von rund 21 Milliarden Mark entspricht. Wie beim ersten Börsengang im November 1996 soll es für Privatanleger einen Preisnachlaß und Treue-Aktien geben, sofern die gekauften Anteilscheine über einen bestimmten Zeitraum gehalten werden. Der Preis soll sich laut Telekom-Angaben am aktuellen Börsenkurs orientieren.