Web

 

Neue T-Online-Software ist fast fertig - endlich 32 Bit

28.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Presseberichten zufolge hat T-Online, mit 4,5 Millionen Kunden Deutschlands größter Online-Dienst und ISP (Internet-Service-Provider), die Entwicklung einer neuen Zugangssoftware beinahe abgeschlossen. Es soll sich - mehr als fünf Jahre nach der Vorstellung von Windows 95! - dabei tatsächlich um eine 32-Bit-Software handeln. Ein öffentlicher Betatest werde in zirka vier Wochen beginnen, hieß es weiter. Das T-Online-Homebanking soll bald via Web auch ohne die proprietäre Software des Dienstes möglich sein. Das entsprechende System funktioniere bereits, nur bei der 128-Bit-Verschlüsselung gelte es noch kleinere Probleme zu lösen.