Web

 

Neue Studie: Gehirntumor durch alte Handys

08.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die schwedische Online-Medizinzeitschrift Med Gen Med hat eine Studie veröffentlicht, wonach alte Handys, vor allem Analog-Telefone, Gehirntumore hervorrufen können. Diese treten besonders an der Seite des Kopfes auf, an die das Handy beim Telefonieren gehalten wird. Diese sei den Mikrowellen des Mobiltelefons am meisten ausgesetzt. Die von einem schwedischen Forscherteam durchgeführte Studie untersuchte zwei Jahre lang zwei unterschiedliche Regionen in Schweden und überprüften 233 Patienten mit Gehirntumor. Von 13 Individuen mit gut- oder bösartigen Tumoren in der Gehirngegend benutzten zwölf ein altes Analog-Telefon. Die Studie kann im Internet nachgelesen werden. Interessierte müssen sich zunächst jedoch registrieren. Das Angebot ist kostenlos.