Web

 

Neue Sony-Kamera für Video-Foto-Sandwiches

10.09.2004

Sony hat die etwa kartenspielgroße, mattschwarze "Cyber-shot DSC-M1" angekündigt, die sowohl von der Funktion als auch vom Formfaktor eine Art Zwitter zwischen Digitalkamera und Camcorder darstellt. Sie kann unter anderem vor einem hochauflösenden Standbild fünf Sekunden QVGA-Video und danach weitere drei Sekunden Bewegtbilder aufzeichnen. Außerdem speichert sie auf einem Memory Stick Duo Pro mit 512 MB bis zu 27 Minuten Video im Format MPEGMovie 4TV (reduzierte Bitrate 2,5 Mbps, 30 fps, Stereoton).

Aber auch als normale Kamera hat die DSC-M1 einiges zu bieten: Ihr Sensor erfasst 5,1 Megapixel, davor sitzt ein Vario Tessar von Carl Zeiss mit dreifach optischem Zoom. Dank des verbauten "Real Imaging Processor" sollen Bilder schnell weggeschrieben und das Gerät rasch startbereit sein. Der "Infolithium"-Akku verrät laut Hersteller minutengenau, wie lange er noch Energie zu spenden vermag. Auf den US-Markt kommt die DSC-M1 im Dezember für rund 600 Dollar, in Europa ist sie noch nicht angekündigt (dies könnte aber zur Photokina passieren). (tc)