Musik-Streaming

Neue Optik und Funktionen für Spotify

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Der Musik-Streaming-Dienst Spotify erscheint ab heute in neuem Gewand.

Kernelemente des Redesigns sind ein dunklerer Hintergrund, eine neue Schriftart und mehr runde Bildelemente.

'Welcome to the dark side', sagt Spotify...
'Welcome to the dark side', sagt Spotify...
Foto: Spotify

Mit "Your Music" will Spotify seinen Nutzern das Verwalten der persönlichen Musiksammlung erleichtern. Man kann damit Alben sichern, durch Cover blättern, Lieblingskünstler sammeln und Playlists erstellen. Songs oder Alben lassen sich bei Gefallen überall durch "Speichern" der persönlichen Sammlung hinzufügen.

Bei der "Browse"-Funktion will Spotify künftig relevantere und stärker lokalisierte Inhalte bereitstellen.

Das neue Design, Your Music und das verbesserte Browse werden laut Spotify schrittweise auf die iPhone-App, die Desktop-Anwendung und den Web Player ausgerollt und sollen "bald" auf allen Plattformen zur Verfügung stehen.