Web

 

Neue Notebook-Modelle von Toshiba

16.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Gleich fünf neue Notebooks kündigt heute Toshiba an. In der für professionelle Anwender und das Projektgeschäft konzipierten Reihe "Tecra 9100" gibt es zwei neue Konfigurationen mit 1,6 und 1,7 Gigahertz schnellem Mobile Pentium 4. Weitere Ausstattungsmerkmale sind 256 MB Arbeitsspeicher, 20 oder 30 GB Plattenkapazität, eine 14,1-Zoll Display, S3-Grafikbeschleuniger "Savage/IXC166", W-LAN und Bluetooth, Firewire, SD-Steckplatz, TV-Ausgang und eine DVD-Laufwerk. Für die Tecra 9100 garantiert der Hersteller mindestens zwölf Monate Image-Stabilität (gleiche Komponenten bei Nachkauf weiterer Geräte). Die neuen Modelle kosten 3800 Euro und 4500 Euro (1,6/1,7 Gigahertz CPU-Takt).

Auch die Business-Familie "Satellite Pro 6100" ist jetzt mit den mobilen Pentium 4s mit 1,6 und 1,7 Gigahertz zu haben. Die Geräte verfügen über 256 MB Arbeitsspeicher, eine Festplatte mit 20 oder 30 GB, ein Display mit 14,1 oder 15 Zoll Diagonale, einen Nvidia-Grafikchip "Geforce4 420 Go" mit 16 MB DDR-Videospeicher, ein integriertes DVD-Laufwerk, Antennen für W-LAN und Bluetooth (ein WiFi-Modul ist beim 1,7-GHz-Modell integriert), SD-Steckplatz und ein Common-Docking-Konzept. Die Preise für die 1,6- und 1,7-Gigahertz-Varianten betragen 2550 und 3400 Euro.

Der Ultraportable "Portégé 4010" ist ab sofort auch mit einem 933 Megahertz schnellen Mobile Pentium III mit 512 KB L2-Cache zu haben. Das Gerät hat ein 12,1-Zoll-Display, das von einem Trident "Cyber Aladdin-T" angesteuert wird, 256 MB Hauptspeicher, eine 30-GB-Festplatte, ein Slim-Selectbay-DVD-Laufwerk sowie ein externes Diskettelaufwerk und wiegt weniger als 2 Kilogramm. WiFi und Bluetooth sind ebenso an Bord wie Ethernet, Modem und Firewire-Schnittstelle; auch für SD-Karten ist ein Steckplatz vorhanden. Der Flachmann im B5-Format kostet mit 933-MHz-CPU 3800 Euro. (tc)