Web

 

Neue Module für Compaqs iPaq

29.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Compaq hat auf der PC Expo verschiedene Erweiterungspakete für den "iPaq"-Handheld vorgestellt, darunter Module für Telefonie, GPS und Bluetooth. Das Unternehmen aus Houston, Texas, begibt sich damit auf die Pfade von Handheld-PionierPalm, der mit der Palm Economy eine Schar von Firmen um sich geschart hat, die neue Software, Dienste und Zusatzmodule für seine PDAs entwickeln sollen.

Compaqs Bluetooth-Erweiterung soll im dritten Quartal auf den Markt kommen und neben dem Funksystem einen Compactflash-Steckplatz für zusätzlichen Speicher oder zum Anschluss von weiteren Geräten besitzen. Ebenfalls eine Eigenentwicklung ist das für Ende des Jahres angekündigte GSM- oder GPRS-Modul. Das Telefon soll Eigenschaften wie die direkte Anwahl des Gesprächspartner aus Outlook Pocket enthalten und mit einem Headset arbeiten.

Gleichzeitig präsentierte Compaq Erweiterungspakete von Drittherstellern, darunter ein GPS-System namens "Co-Pilot" von Navman sowie ein Barcode-Scanner von Symbol Technologies.

Um Interessenten für Zusatzmodule nicht zu verschrecken und neue Hersteller für weitere Erweiterungen anzulocken, kündigte Compaq an, die iPaq-Modelle bis mindestens 2002 in bekannter Größe weiter zu bauen.