Web

 

Neue Mittel für die Bäurer AG

18.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die auf ERP-Software für den Mittelstand spezialisierte Bäurer AG, Hüfingen, hat ihre mittelfristige Finanzierung vorerst gesichert. Eine Investorengruppe unter Führung institutioneller Anleger habe 1,7 Millionen Anteile des Unternehmens gezeichnet, teilt das Unternehmen heute mit. Weitere eine Million Aktien hätten die Investoren von Firmengründer Heinz Bäurer gekauft, der den Erlös wiederum als langfristiges Darlehen zur Verfügung stelle. Insgesamt fließen dem Unternehmen so rund fünf Millionen Euro zu. Bäurers Anteil an seiner Firma liegt nun bei 35 Prozent; die Investoren halten 27,8 Prozent des Aktienkapitals.

Von der laufenden Restrukturierung (Konzentration aufs "b2"-Kerngeschäft und die DACH-Region) erhofft sich die Bäurer AG in diesem Jahr nach eigenen Angaben positive Effekte von 15 Millionen Euro. Die Gläubigerbanken hätten deswegen gegen Besserungsschein einem Forderungsverzicht von 7,7 Millionen Euro zugestimmt und ihre verbleibenden Kreditlinien bis ins Jahr 2004 verlängert. (tc)