Web

 

Neue Köpfe bei Cartesis

10.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Neuer Deutschlandgeschäftsführer beim BPM-Softwarehaus (Business Process Management) Cartesis ist Achim Wieber. Er wird Nachfolger von Herbert Wurst, der das Unternehmen nach mehreren Jahren an der Spitze verlässt. Der studierte Medizininformatiker Wieber arbeitete zuletzt vier Jahre lang für Commerce One, unter anderem als Managing Director Central Europe. Davor war er unter anderem für Netscape und Silicon Graphics tätig.

Auch auf europäischer Ebene meldet Cartesis eine Personalie: Jaqueline de Rojas wurde mit Wirkung zur neuen Vertriebschefin für die Region EMEA (Europa, Nahost und Afrika) ernannt. Sie berichtet in dieser Position direkt an CEO Didier Benchimol. De Rojas kennt die Branche gut, sie arbeitete in der Vergangenheit unter anderem als Vertriebsdirektorin für Business Objects, als Geschäftsführerin von Ascential Software sowie für Computer Associates, Synon und Legent Plc. (tc)