Web

 

Neue IBM-Server-Festplatte läuft extra ruhig

09.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM stellt nach US-Presseberichten heute eine neue Highend-Server-Festplatte vor. Die Platter der "Ultrastar 146Z10" rotieren zwar mit 10.000 U/min, trotzdem soll das Laufwerk dank der neuen Technik "Rotational Vibration Safeguard" extrem vibrationsarm laufen und damit auch gestapelte Server nicht aus der Ruhe bringen. Mit dem 146-GB-Laufwerk will IBM nach Einschätzung von IDC-Analyst Dave Reinsel "wieder aufholen und seinen nachlassenden Marktanteil aufbessern".

Der Market Share von Big Blue bei Server-Festplatten ist von 37 Prozent im Jahr 1999 auf nur noch zehn Prozent im ersten Quartal 2002 gefallen. Aktueller Marktführer ist hier Seagate mit 57 Prozent Marktanteuil, gefolgt von Fujitsu mit 24 Prozent. Im April hatte IBM sein Festplattengeschäft in ein Joint Venture mit Hitachi ausgelagert, das zu 70 Prozent den Japanern gehört (Computerwoche online berichtete). IBM kümmert sich in dem Gemeinschaftsunternehmen vornehmlich um die Entwicklung neuer Technologie. (tc)