Startbildschirm, Remotedesktop und Co.

Neue Gruppenrichtlinien in Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2

Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
Mit den neuesten Windows-Versionen kommen auch viele neue Gruppenrichtlinien und Einstellungen. So kann man etwa den Startbildschirm zentral steuern und Remotedesktop-Sitzungen wieder spiegeln. Wir haben einige Neuerungen für Sie zusammengefasst.

In Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 hat Microsoft auch viele neue Gruppenrichtlinien-Einstellungen integriert, die in Vorgängerversionen, also Windows 8 und Windows Server 2012 nicht enthalten waren. Viele diese Einstellungen können die Arbeit mit Windows 8.1 auf Rechnern, aber auch Einstellungen auf Servern deutlich verbessern. Vornehmen lassen sich diese Einstellungen mit dem Gruppenrichtlinien-Editor in Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2. Diesen starten Sie durch Eingabe von gpedit.msc auf der Startseite.

Foto: Denned, Fotolia.com

Haben Sie bereits Rechner mit Windows 8.1 im Einsatz, setzen aber noch Domänencontroller mit Windows Server 2012 ein, können Sie die neuen Einstellungen über ADMX-Dateien verfügbar machen. Danach können Sie Einstellungen für Windows 8.1 auch in Windows Server 2012 vornehmen. Die Vorlagendateien stellt Microsoft im Download-Center zur Verfügung.

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen einige interessante neue Möglichkeiten der Gruppenrichtlinien.

Startseite, Sperrbildschirm und Desktop über Richtlinien steuern

In Windows 8.1 haben Sie die Möglichkeit das Aussehen der Startseite an einem Muster-PC anzupassen, die Einstellungen zu exportieren und danach die Export-Datei per Gruppenrichtlinie an andere Rechner im Netzwerk zu verteilen. Der Export wird in eine XML-Datei vorgenommen. Diese speichern Sie auf den Domänencontrollern oder an einem zentralen Speicherort auf den einzelnen Rechnern. Für den Export verwenden Sie das Cmdlet Export-StartLayout, zum Beispiel mit Export-StartLayout -path <Pfad zur XML-Datei> -As XML. Neben der Möglichkeit die XML-Datei im Netzwerk zu verteilen und so das Aussehen der Startseite zu vereinheitlichen, können Sie Änderungen der Startseite auch untersagen.

Die Einstellungen für die Startseite finden Sie über Benutzerkonfiguration/Administrative Vorlagen/Startmenü und Taskleiste. Über Startseitenlayout aktivieren Sie die zentrale Verteilung der Startseite und geben auch den Pfad zur XML-Datei mit. Sie können diese Einstellung aber nicht nur auf Benutzerbasis im Bereich Benutzerkonfiguration vornehmen, sondern auch im Bereich Computerkonfiguration, also unabhängig von den angemeldeten Benutzer.

An dieser Stelle haben Sie auch die die Möglichkeit neue Apps wieder direkt auf der Startseite anpinnen zu lassen. Sie können hier auch eine Liste von Apps pflegen, die bei der Installation automatisch an die Startseite gepinnt werden. Standardmäßig ist das in Windows 8.1 nicht mehr der Fall. Sie verwenden dazu die Einstellung Anheften der App an die Startseite bei der Installation.

In diesem Zusammenhang ist natürlich auch die neue Möglichkeit interessant, mit der Sie Windows 8.1 direkt auf den Desktop starten können, ohne die Startseite anzeigen zu müssen. Einstellen können Sie das über die Eigenschaften der Startseite auf der Registerkarte Navigation mit der Option Beim Anmelden oder schließen sämtlicher Apps anstelle der Startseite den Desktop anzeigen. Natürlich können Sie diese Einstellung auch über Richtlinien vornehmen.

In Windows 8.1 Update ist diese Einstellung übrigens automatisch gesetzt. Hier startet Windows 8.1 immer in den Desktop, auch wenn die Option nicht gesetzt ist. Über Richtlinien lässt sich das Verhalten mit der Option Beim Anmelden anstatt der Startseite den Desktop anzeigen steuern. Die Einstellung ist bei Benutzerkonfiguration/Administrative Vorlagen/Startmenü und Taskleiste zu finden.

Viele Anwender wollen den Sperrbildschirm nicht nutzen. Dieser hat zunächst auch nichts mit der eigentlichen Anmeldung zu tun, sondern zeigt nur Informationen an. Sie können in Windows 8.1 den Sperrbildschirm deaktivieren. Die Einstellungen sind bei Computerkonfiguration/Administrative Vorlagen/Systemsteuerung/Anpassung zu finden. Aktivieren Sie dazu die Einstellung Sperrbildschirm nicht anzeigen. In Windows 8.1 können Anwender auf der Startseite auch eine Diashow anzeigen.

Wollen Sie den Sperrbildschirm anzeigen, das Verwenden einer Diashow aber verhindern, dann aktivieren Sie die Option Aktivieren der Diashow auf dem Sperrbildschirm verhindern.

Die Suche auf der Startseite in Windows 8.1 sucht auch nach Ergebnissen im Internet. Wollen Sie das generell verhindern, aktivieren Sie die Option Nicht im Internet suchen bei Benutzerkonfiguration/Administrative Vorlagen/Startmenü und Taskleiste.