Web

 

Neue Free-PCs von Gobi

01.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die Start-Up-Company Gobi ist ein weiteres Unternehmen, das in den USA kostenlose PCs anbieten will. Die Rechner erhält jeder, der sich bereiterklärt, einen Drei-Jahres-Vertrag für einen Internet-Zugang zu unterschreiben. Gobi berechnet dafür monatlich rund 26 Dollar. Der Kunde kann vorzeitig aus dem Vertrag austreten, muß in diesem Fall allerdings einen entsprechenden Anteil an dem Rechner bezahlen. In den vergangenen Monaten häuften sich die Ankündigungen von kostenlosen oder preisgünstigen PCs. Marktbeobachter bezweifeln jedoch, daß mit diesen Angeboten Gewinne erzielt werden können. Shelly Olhava, Analystin bei der International Data Corp. (IDC) ist jedoch der Auffassung, daß Gobis Geschäftsideen realistischer sind als die von Wettbewerbern. Das Unternehmen stelle sicher, daß es bei einer vorzeitigen Kündigung des Vertrages Geld für den PCs erhalte. Bei anderen Anbietern von kostenlosen Rechnern sei dies nicht der Fall.