Schulungen geben Orientierungshilfe und Tips

Neue EG-Richtlinien fuer die technischen Dokumentationen

29.01.1993

Einen Kurs mit dem Titel "Management der technischen Dokumentation" veranstaltet der Verein Deutscher Ingenieure (VDI), Duesseldorf, am 1. und 2. Februar 1993 in Ratingen.

Nach Beobachtung des VDI verschlechtert sich die Situation bei der Herstellung produktbegleitender Dokumentation durch kuerzer werdende Innovationszyklen. Den gestiegenen Anforderungen werde die Dokumentation trotz erhoehten Aufwands haeufig nicht gerecht.

Mit Inkrafttreten der EG-Richtlinie "Maschinen" zum 1. Januar 1993 gibt es bezueglich der Produkthaftung laut VDI erstmals rechtlich verbindliche Regelungen fuer Mindestanforderungen an Aufgaben und Inhalte von Betriebsanleitungen. Sie betraefen Maschinenhersteller und -anbieter.

Vor diesem Hintergrund zeigt das Seminar auf, welche unternehmensspezifischen Regelungen die Geschaeftsleitung zu treffen hat. Darueber hinaus gibt es Entscheidungshilfen zu technischen, personellen, und strategischen Massnahmen. Konzipiert wurde die Veranstaltung fuer Fuehrungskraefte mit direkter und indirekter Verantwortung fuer die technische Dokumentation.

Ein Seminar zum Thema "Europa-Norm und EG-Richtlinien" bietet das Institut fuer technische Literatur GmbH (itl) am 11. Februar 1993 in Muenchen an.

Es erlaeutert die neuen EG-Qualitaetsvorschriften und ihre konkreten Auswirkungen auf die technische Dokumentation. Der Kurs wendet sich an technische Redakteure, Projektleiter und Fuehrungskraefte der technischen Dokumentation.

Informationen: VDI Verein Deutscher Ingenieure, Graf-Recke-Strasse 84,

4000 Duesseldorf 1,

Telefon 02 11/62 14-201,

Telefax 02 11/62 14-154.

itl Institut fuer technische Literatur GmbH, Romanstrasse 64,

8000 Muenchen 19,

Telefon 089/178-20 81,

Telefax 089/178-49 09.