Web

 

Neue Cobol-Tools von Acucorp

05.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Acucorp hat die Version 5.2 seiner Cobol-Entwicklungs-Tools "Extend 5" angekündigt. Herausragende Neuerungen sind laut Hersteller die "Thinclient"-Technik sowie der "AcuODBC Server". Erstere ermöglicht es, Acucobol-Programme auf Unix-Servern (inklusive Linux) ablaufen zu lassen, während die Bildschirmausgabe über eine Windows-Oberfläche auf via TCP/IP vernetzten Clients erfolgt. Die Einbindung von ActiveX-Controls ist dabei ebenso möglich wie lokale oder zentrale Ausdrucke. Eine Demonstration findet sich hier. Der AcuODBC Server ermöglicht den Zugriff auf externe Daten oder SQL-Verarbeitung auf entfernten Rechnern. Dabei verwendet Acucorp ein Two-Tier-Verfahren, bei dem die SQL-Verarbeitung auf einem Application Server stattfindet und nur die Ergebnisse zum Client übertragen werden.

Weitere Neuerungen in Release 5.2 sind beispielsweise Shared Libraries unter Unix/Linux, native Code-Erzeugung für 64-Bit Sparc, Remote File Handling, mehrere Entry Points in einem Programm, Scrollrad-Unterstützung unter Windows sowie neue Konfigurationsvariablen und Compiler-Optionen. Weitere Informationen und Preisauskünfte erteilt der Hersteller unter Telefon 06175/93310 oder E-Mail deinfo@acucorp.com.