Neue Blackberry-Plattform: Verbesserungen für Nutzer, Aministratoren und Entwickler

22.01.2008
RIM wird in diesem Jahr ein umfassendes Update-Paket für seine Blackberry-Plattform veröffentlichen, die die Funktionalität von Endgeräten und Servern deutlich verbessert. Außerdem hat das Unternehmen den Web Desktop Manager zur Verwaltung und für Software-Updates per PC entwickelt. Die Anwendung ist sofort downloadbar, die Updates für Server und Smartphone folgen im ersten Halbjahr 2008.

Der Smartphone-Hersteller Research in Motion (RIM) hat ein umfassendes Update-Paket für seine Blackberry-Plattform angekündigt, die erweiterte Funktionalität für Blackberry-Nutzer, einfacheres Management für Administratoren und mehr Unterstützung für Entwickler verspricht.

RIM hat mit den Software-Spezialisten von DataViz zusammengearbeitet und deren Office-Software für Mobiltelefone, Documents To Go, in die Blackberry-Architektur eingebunden. Die Nutzer sind nach dem Update in der Lage, Microsoft-Office-Dateien im Word-, PowerPoint- and Excel-Format direkt auf ihrem Smartphone zu editieren. Bislang konnten solche Dokumente nur geöffnet und betrachtet werden. HTML-E-Mails, die der Blackberry bei Abruf bislang in einfachen Text umwandelte, werden im Originalformat mit Bildern, Hyperlinks und Tabellen angezeigt.

Außerdem können zukünftig bereits auf dem Handy gelöschte E-Mails auf dem Server gesucht und erneut abgerufen werden. Bei der Terminplanung lässt sich die Verfügbarkeit der Kollegen on-the-go überprüfen. Auch der Messenger-Dienst erfährt Verbesserungen. RIM wird die Anbindung an die Instant-Messaging-Dienste Lotus Sametime und Microsoft Live Communications Server direkt direkt in das Adressbuch integrieren. Der Web Desktop Manager, eine webbasierte Management-Konsole erleichtert es den Nutzern, Updates aufzuspielen und ihre Blackberrys von jedem Computer aus zu managen.

Inhalt dieses Artikels