Generationenwechsel bei RS-Serie

Neue Bintec-Router reizen hohe Datenraten aus

Arnd Westerdorf ist freier Journalist in Düsseldorf.
Bintec Elmeg setzt bei seinen neuen Routern mit dem Namenskürzel Bintec RS353 auf ultramoderne Verbindungstechnologien. Diese ermöglichen hohe Datenraten und Sicherheit.

Zum Jahresauftakt vollzieht die Bintec Elmeg GmbH mit den Modellen Bintec RS353j, RS353jw und RS353j-4G ausdrücklich einen Generationenwechsel. Die multifunktionalen Access Gateways der neuen Bintec RS-Serie verfügen über ein kombiniertes Modem für die Übertragungsstandards VDSL2 (Very High Bitrate Digital Subscriber Line) und ADSL2+ (Asymmetric Digital Subscriber Line) mit einer ISDN-Schnittstelle. Das Modem unterstützt den Standard Annex B (ADSL über ISDN) wie auch den splitterlosen Betrieb nach Annex J. Zudem ist es kompatibel zu den weit verbreiteten "all IP" Zugängen der Deutschen Telekom.

Neue Bintec Router mit dem Kürzel RS353: Geräte unterstützen ultramoderne Übertragungsstandards.
Neue Bintec Router mit dem Kürzel RS353: Geräte unterstützen ultramoderne Übertragungsstandards.
Foto: Bintec Elmeg GmbH/Teldat Group

Die Geräte verfügen über fünf Gigabit-Ethernet-Ports, die frei für LAN, WAN oder DMZ (Demilitarisierte Zone) konfiguriert werden können und ab Werk bereits über eine Lizenz für fünf Hardware-beschleunigte IPSec-Tunnel. Sowohl die im Gerät integrierte ISDN-Schnittstelle als auch das teilweise integrierte LTE-Modem (Long Term Evolution) kann als Remote-Konfigurationszugang sowie als Backup-Schnittstelle verwendet werden.

Beim Gerätemodell RS353jw bietet das integrierte WLAN-Modul nach IEEE 802.11n die Verfügbarkeit des Funkstandards WiFi im Unternehmensumfeld sowie ein duales Band mit den Frequenzbereichen 2,4 und 5 Gigahertz. Durch die MIMO 2x2 Technologie wird ein physischer Datensatz von 300 Megabit pro Sekunde erreicht. Beim Modell RS353j-4G kommt noch die Unterstützung der Mobilfunkstandards LTE, UMTS (3G+) und HSPA+ hinzu, wobei hier die LTE-Anbindung eine Download-Rate von 100 Megabit pro Sekunde und eine Upload-Rate von 50 MB/s ermöglicht.

Erweiterungsmöglichkeiten und Preise

Alle Geräte stecken in einem lüfterlosen Metallgehäuse mit eingebautem Netzteil. Sie lassen sich durch die 19- Zoll-Erweiterungswinkel in einen entsprechenden Serverschrank einbauen. Ebenso ermöglichen die Router die Integration in die Netzwerkumgebung eines Unternehmens sowie die schrittweise Aufrüstung auf das Internetprotokoll IPv6.

Bintec Elmeg empfiehlt für seine neuen Router folgende Verkaufspreise: 419 Euro (bintec RS353j), 469 Euro (RS353jw) und 720 Euro (RS353j-4G). Darüber hinaus weist der Hersteller auf die eigentlich kostenpflichtige Lizenz für die VDSL-Nutzung hin, die hier aber im Aktionszeitraum bis zum 31. März 2014 unentgeltlich über einen eigenen Internetlink bezogen werden kann. (mb)