Web

 

Neue Altavista-Software durchsucht Dateien und E-Mails

05.02.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kalifornische Suchmaschinenanbieter Altavista hat am gestrigen Montag seine bereits im Juni 2001 versprochene Software vorgestellt, mit der Anwender bestimmte Dateien auf ihrem Desktop sowie E-Mails ausfindig machen können. Die Windows-basierte Anwendung "Desktop Search" unterstützt über 225 verschiedene Dateiformate und durchsucht diese nach unterschiedlichen Gesichtspunkten wie Dateiname, Ordner oder Datum. E-Mails können nach Stichworten, Ordner, Datum oder Sender- und Empfängerinformationen durchstöbert werden. Die Suche lässt sich unabhängig davon durchführen, ob die entsprechenden Anwendungen geöffnet sind oder nicht.

Mit Desktop Search richtet sich Altavista an Unternehmen, die zwischen 25 bis 30 Dollar pro Benutzer zahlen müssen. Bereits vorhandene Firmenkunden können laut Altavista jedoch mit einem "hohen Rabatt" rechnen. (ka)