Web

 

Netzagentur-Chef Kurth scheitert bei Wahl zu internationalem Amt

10.11.2006
Der Präsident der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, ist bei der Wahl des neuen Generalsekretärs der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) gescheitert.

Kurth unterlag am Freitag in Antalya (Türkei) dem Mitbewerber aus Mali, Hamadoun Touré, wie ein Sprecher der Netzagentur in Bonn bestätigte.

Kurths Vertrag an der Spitze der Netzagentur läuft Ende Februar 2007 aus. Nach dem Scheitern Kurths bei seiner Kandidatur für das internationale Amt ist nicht auszuschließen, dass er die Netzagentur auch weiter führt. Darüber müssen nun die zuständigen Gremien und letztlich das Bundeskabinett entscheiden. (dpa/tc)