Web

 

Netz-Pionier BBN Technologies löst sich von Verizon

09.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - BBN Technologies, Betreiber des Internet-Vorläufers Arpanet und Versender der ersten E-Mail, steht wieder auf eigenen Beinen: Über einen Management-Buy-out trennte sich die Company nun von dem US-Carrier Verizon.

BBN wurde 1984 von Richard Bolt, Leo Beranek und Robert Newman gegründet, allesamt Professoren am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Zunächst als Beratungsfirma im Akustikbereich ausgerichtet, wandelte sich die Strategie des Unternehmens im Laufe der Jahre. So implementierte und betrieb BBN ab 1969 Arpanet, den Vorläufer des Internets. Es folgten eine Reihe weiterer Premieren: 1971 etwa wurde von der Company die erste E-Mail mit klassischem @ im Absender verschickt; 1976 entwarf BBN den ersten Internet-Router.

1997 wurde das Unternehmen dann von GTE übernommen. Zu Verizon gelangte BBN im Jahr 2000 über ein Merger der Muttergesellschaft mit Bell Atlantic, aus dem schließlich der Carrier Verizon hervorging.

Die Trennung von Verizon wurde von der Venture-Capital-Gesellschaft Accel Venture und der Beteiligungsgesellschaft General Catalyst Partners unterstützt. "Die Mitarbeiter von BBN gehören zu den Leuten, mit denen wir Geschäfte betreiben wollen", begründete Accel Venture den Bruch mit der bisherigen Praxis, ausschließlich in Startups zu investieren. Man finde selten Menschen mit solcher Leidenschaft, langfristigem Engagement, Integrität und Kreativität, wie sie jeder der insgesamt rund 600 Mitarbeiter von BBN aufweise. Verizon bestätigte die Leistungen der Company, räumte jedoch ein, dass BBN nicht zum Kerngeschäft des Unternehmens zähle. Details des Buy-out wurden nicht bekannt. (mb)