Web

 

Netz-Management-Software für Instant Messaging

17.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IMlogics "IM Manager" soll IT-Administratoren das Handling heterogener Instant-Messaging-(IM-)Landschaften in Unternehmen erleichtern und deren zentrales Management ermöglichen. Nach Angaben des Herstellers ergänzt die Software alle großen IM-Produkte - unter anderem AOLs Instant Messenger, Microsofts MSN Messenger, Microsoft Exchange 2000 IM sowie Lotus Sametime - um Sicherheits-, Reporting- und Archivierungsfunktionen. Laut IMlogic-CEO Francis deSouza geht es beim Enterprise-IM jedoch nicht nur um Sicherheit oder Reporting, sondern in erster Linie um das Netz-Management. Firmenangaben zufolge lässt sich der IM-Manager zentral - ohne jegliche Änderungen an Client-Konfiguration, -Software oder Logon-Scripts - einsetzen. Die Software gibt Auskunft über den Umfang des IM-Verkehrs sowie über in Anspruch genommene Services. Im Fall einer drohenden Virusattacke kann das System den Dateitransfer

verhindern und bedrohte IM-Netze abschalten. Ferner lassen sich alle Instant Messages in einem durchsuchbaren Archiv ablegen. Wie bereits im Februar verkündet, wird Microsoft im Rahmen einer Lizenzvereinbarung IMlogics Archivierungstechnologie in künftige Produkte wie den "Greenwich Real Time Communications Server" integrieren. (kf)