Web

 

Network Associates zieht Angebot für McAfee wieder zurück

26.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Network Associates hat aufgrund einer internen Buchprüfung sein Übernahmeangebot für McAfee.com wieder zurückgezogen. Der Sicherheitssoftware-Anbieter, der bereits 75 Prozent an McAfee.com besitzt, hatte vor kurzem eine Offerte für die übrigen 25 Prozent der im öffentlichen Handel befindlichen Aktien unterbreitet. Am gestrigen Donnerstag gab Network Associates jedoch bekannt, dass man bei einer Routineaktion "Unregelmäßigkeiten" in den Bilanzen von 1999 und 2000 entdeckt habe, die vor einer Akquisition aus dem Weg geräumt werden müssten. Firmenchef George Samenuk erklärte gegenüber der Presse: "Zu diesem Zeitpunkt haben wir noch keinen vollständigen Überblick über alle Fakten." In zwei bis drei Wochen will die US-Company, die eine interne Untersuchung der Bücher eingeleitet hat, jedoch Einzelheiten veröffentlichen. Samenuk geht nicht davon

aus, dass die Neuausweisung der Zahlen für 1999 und 2000 eine Änderung der Firmenergebnisse von 2001 oder dem ersten Quartal 2002 zur Folge haben wird.

Network Associates wird bereits von der US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) aufgrund einiger Bilanzierungspraktiken aus dem Jahr 2000 untersucht. Das Unternehmen betonte jedoch, dass die jüngsten Unregelmäßigkeiten in keinerlei Zusammenhang mit der SEC-Prüfung stünden.

Die Anleger reagierten wenig erfreut auf die Nachrichten: Das Network-Associates-Papier stürzte am gestrigen Donnerstag um 20,5 Prozent auf 18,89 Dollar ab. Noch tiefer sank die McAfee.com-Aktie: Sie büßte 24,7 Prozent auf 13,97 Dollar ein. (ka)