Web

 

Network Associates dementiert Verkaufsgerüchte

23.06.2004
Das Unternehmen stehe nicht zum Verkauf, heißt es bei Network Associates. Entlassungen seien ebenfalls nicht geplant.

Am Anfang der Woche unter anderem von der US-Ausgabe der "Computer Reseller News" verbreitete Meldungen, der Antivirenspezialist Network Associates (NAI) stehe zum verkauf und Microsoft sei der mögliche Käufer, dementierte das Unternehmen umgehend. In der Regel äußere sich NAI nicht zu solchen Gerüchten. Nachdem es jedoch gestern hohe Wellengeschlagen habe, sei es notwendig, klar zu sagen, dass es keine Übernahmeverhandlungen mit Microsoft oder anderen Unternehmen gebe, sagte Firmensprecherin Jennifer Keavney.

Das Gerücht verbreitete sich an der New Yorker Wall Street, an der auch über mögliche Entlassungen bei NAI im Juli gemunkelt wird. Laut Keavney sei zwar geplant, künftig die operativen Aufwendungen zu reduzieren. das bedeute jedoch nicht, dass Mitarbeiter entlassen werden.

Microsoft kommentierte die Gerüchte nicht. (lex)