Clark appelliert an Internet-Entwickler

Netscape ruft zum Boykott von Microsofts Active X auf

20.09.1996

Microsoft werde sich zum alleinigen Herrscher über das Internet aufschwingen, wenn seine Active-X-Spezifikationen in Entwicklerkreisen den Vorzug vor Suns Java-Programmiersprache bekämen, warnte Netscape-Chairman Jim Clark auf der World PC Expo '96. Clark: "Sollte Microsoft mit Active X erfolgreich sein, wird das Unternehmen das künftige Telekommunikationsgeschäft ebenso dominieren wie derzeit den Desktop-Bereich."

Während Netscape um die Hilfe der Entwickler buhlt, erhofft sich der Hersteller gleichzeitig Unterstützung durch das US- Justizministerium. Erst kürzlich hatte das Unternehmen um Marc Andreessen Klage wegen unfairer Wettbewerbspraktiken Microsofts eingereicht. Stein des Anstoßes: Die Gates-Company offeriere ihren Browser kostenlos mit den Betriebssystemen Windows 95 und Windows NT, wohingegen Netscape rund 50 Dollar für eine Kopie des Navigator verlangt.