Web

 

Netmorf macht Coldfusion mobil

10.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Bostoner Startup-Firma Netmorf hat auf der Allaire-Entwicklerkonferenz in Washington D.C. in dieser Woche ihre "m-Bridge" für "Coldfusion" und "JRun" vorgestellt. Das Produkt ermöglicht den Zugriff auf Anwendungen des populären Application Servers über WAP-Handies (Wireless Application Protocol) und andere mobile Endgeräte.

Die Kooperation beider Unternehmen ist Teil von Allaires neuer Wireless-Strategie. Mit Hilfe weiterer Technik-Partner (Mercury Interactive, Phononline.com) will der Anbieter alle Voraussetzungen dafür schaffen, dass Unternehmen ihre Daten und Anwendungen auch via WAP oder i-Mode bereitstellen können. Mit Motorola, Agency.com und Phone.com haben bereits einige Branchenschwergewichte ihre Unterstützung zugesagt.