Netzwerkspeicher

Netgear ReadyNAS Duo v2 im Test

07.03.2012
Von Ines  Walke-Chomjakov
Das Gehäuse des Netgear ReadyNAS Duo v2 ist aus Metall. Das gibt dem NAS ein robustes Äußeres. Im Test überzeugte es mit inneren Werten.
Netgear ReadyNAS Duo v2
Netgear ReadyNAS Duo v2

Das Netgear ReadyNAS Duo v2 gehört zur Einsteiger-Serie des Herstellers. Dafür ist das NAS außergewöhnlich solide verarbeitet. Denn Gehäuse und Wechselrahmen des Netgear ReadyNAS Duo v2 sind aus Metall. Den Netzwerkspeicher gibt es als Leergehäuse oder mit Platten bestückt.

Handhabung - NAS beherrscht Hot Swap

Beim Netgear ReadyNAS Duo v2 lässt sich der Plattenwechsel im Betrieb vornehmen (Hot Swap). Ist das NAS ab Werk mit zwei Platten bestückt, erscheinen sie als X-RAID2. Dabei handelt es sich um ein erweiterbares RAID, das eine Platte zur Datenspeicherung, die andere zum Ablegen von zusätzlichen Infos zur Datenwiederherstellung nutzt. Ärgerlich: Beim getesteten NAS stand ein falsches Passwort für die Konfigurationsoberfläche in der Installationsbroschüre. Dafür ist die Fülle an Funktionen des Netgear ReadyNAS Duo v2 im Online-Handbuch grundsätzlich ausführlich erklärt. Hier sollte Netgear jedoch ergänzen, wie man den RAID-Modus per Bedienoberfläche wechselt. Im Handbuch findet sich nur der umständlichere Weg per Hardware-Reset.