Web

 

NetApp will wieder in die Ein-Milliarden-Dollar-Liga

15.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kalifornische Speicherspezialist Network Appliance (NetApp) hat in seinem vierten Geschäftsquartal 2002, das am 30. April endete, einen Nettogewinn von 7,8 Millionen Dollar oder zwei Cent je Aktie ausgewiesen. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum lag das Ergebnis bei lediglich 0,5 Millionen Dollar oder Null Cent pro Anteilschein. Der Umsatz fiel im Jahresvergleich jedoch von 225,8 auf 204,9 Millionen Dollar.

Im gesamten Geschäftsjahr verbuchte NetApp einen Nettoprofit von nur drei Millionen Dollar oder einem Cent je Aktie, während das Unternehmen im Vorjahr noch 74,9 Millionen Dollar oder 21 Cent pro Anteilschein erzielte. Die Einnahmen sanken von einer Milliarde Dollar auf 798,4 Millionen Dollar.

Obwohl NetApp für das gerade begonnene Geschäftsjahr 2003 einen Umsatz von 950 Millionen Dollar prognostiziert hat, würde Firmenchef Dan Warmenhoven gerne wieder die magische Zahl von einer Milliarde Dollar wie im Vorjahr erreichen. "Um dahin zu kommen, müssen wir entweder mehr Marktanteile gewinnen oder muss der Markt stärker wachsen", erklärte der Chief Executive Officer (CEO). Im ersten Geschäftsquartal 2003 erwartet NetApp einen Umsatz von 205 bis 215 Millionen Dollar sowie ein Pro-Forma-Ergebnis von vier bis fünf Cent je Aktie. (ka)