Web

 

NetApp virtualisiert Speicher für SAPs Netweaver

14.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Speicherspezialist Network Appliance (NetApp) integriert seine Speichervirtualisierungstechnik in SAPs Infrastrukturplattform "Netweaver". Dadurch könnten SAP-Kunden ihre bestehenden Speichersysteme effizient auslasten und Funktionen für das Sichern, Wiederherstellen und Klonen von Daten sowie für dezentrales und flexibles File Caching in Form eines standardisierten Sets von Speicherdiensten nutzen, verspricht NetApp. Das aktuelle Integrationsprojekt setzt die Zusammenarbeit in Sachen "SAP Adaptive Computing" fort. Unter diesem Motto setzen die Walldorfer Virtualisierungsfunktionen in der eigenen Architektur um (siehe auch Virtualisierung à la SAP).

Virtualisierung soll Anwendern eine bessere Auslastung von Rechnerkapazitäten ermöglichen und so die Kosten senken. Hierbei werden unterschiedliche Techniken kombiniert (siehe Virtualisierung: Rechenleistung aus dem großen Topf).

Netapp-CEO Dave Hitz stellte sich unlängst den Fragen der COMPUTERWOCHE zum Speichermarkt (siehe Dave Hitz, Network Appliance: "Auf lange Sicht ist Ethernet der Konkurrent")

(fn)