Web

 

Nemetschek gelingt nachhaltiger Turnaround

06.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Bausoftwarespezialist Nemetschek AG ist nach neun Monaten zuversichtlich, die dauerhafte Rückkehr in die Gewinnzone gemeistert zu haben: Wegen der Investitionszurückhaltung im deutschen Baugewerbe gingen zwar die Einnahmen nach vorläufigen Zahlen gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 77,2 Millionen auf 68,4 Millionen Euro zurück. Trotz des bröckelnden Umsatzes konnte das Münchner Unternehmen jedoch sein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) im Jahresvergleich von minus 8,8 Millionen auf plus drei Millionen Euro verbessern. Unter dem Strich erzielte Nemetschek einen Überschuss von 1,9 Millionen Euro verglichen mit einem Nettofehlbetrag in Höhe von 11,7 Millionen Euro. Das Vorjahresergebnis enthält allerdings hohe Restrukturierungskosten, nachdem das Unternehmen als Konsequenz auf die sinkenden Erlöse umfangreiche Kostensenkungsmaßnahmen ergriffen hatte. Dabei

wurden unter anderem 250 Stellen gestrichen.

Für das Gesamtjahr erwartet der Architektursoftwarespezialist weiterhin einen Nettogewinn bei rückläufigen Einnahmen. (mb)