Web

 

NECs Software übersetzt in Echtzeit

23.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Elektronikkonzern NEC hat ein Tool entwickelt, das angeblich gesprochenes Japanisch in gesprochenes Englisch und umgekehrt übersetzen kann. Das 400 MB große Softwarepaket beinhaltet eine Spracherkennungs-Datenbank, einen Wortschatz von 50 000 Wörtern sowie eine Grammatik-Datenbank. Ein Sprach-Synthesizer übersetzt in Sprechgeschwindigkeit zwischen beiden Sprachen. Das System soll nach Angaben des Unternehmens sogar umgangssprachliche Redewendungen und Abkürzungen "verstehen". Die bisher namenlose, PC-basierte Software könnte gerade bei Geschäftsleuten und Reisenden zum Einsatz kommen. Künftig sind weitere Sprachen sowie eine Version für Smart-Phones geplant. Das Übersetzungspaket soll bis Ende nächsten Jahres auf den Markt kommen.