Web

 

NEC und Matsushita planen gemeinsame 3G-Handy-Produktion

28.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die beiden größten japanischen Handy-Hersteller NEC und Matsushita werden künftig voraussichtlich bei der Produktion von UMTS-Mobiltelefonen in China zusammenarbeiten. Das berichtet die japanische Wirtschaftszeitung "Nihon Keizai Shimbun". Dem Blatt zufolge investieren die beiden Firmen gemeinsam rund 2,4 Millionen Dollar in das Joint Venture. Das neue Unternehmen soll anfangs etwa 100 Mitarbeiter beschäftigen. In den kommenden drei Jahren werden voraussichtlich bis zu 400 weitere Angestellte hinzukommen. Im Jahr 2003 wollen NEC und Matsushita die ersten gemeinsam produzierten UMTS-Handys auf den Markt bringen. Der NEC-Sprecher Akiko Shikimori wollte den Bericht nicht bestätigen: "Wir haben über den chinesischen Markt gesprochen, aber es gibt noch keine Entscheidung." Er bezeichnete die Gründung eines Joint Ventures lediglich als eine

von vielen Möglichkeiten.