Web

 

NEC plant Kapitalerhöhung um bis zu 1,9 Milliarden Dollar

24.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Computerbauer NEC will im kommenden Monat bis zu 273 Millionen neue Aktien ausgeben, um bis zu 207,65 Milliarden Yen (1,91 Milliarden Dollar) neues Kapital aufzunehmen. Wie das Unternehmen mitteilte, sollen dabei 154 Millionen Titel an japanische Investoren verkauft werden, die begleitende Investment-Bank Daiwa Securities SMBC hält zudem eine Mehrzuteilungsoption ("Greenshoe") von 23 Millionen Anteilscheinen. Im Ausland werden 96 Millionen Aktien platziert.

Die Company versucht mit der Ausgabe vom bisherigen Kursanstieg im laufenden Jahr zu profitieren: Am vergangenen Freitag notierte die NEC-Aktie bei 789 Yen - mehr als doppelt so viel wie das Jahrestief von 333 Yen im April. Die neuen Aktien sollen zwischen dem 17. und 19. Dezember ausgegeben werden und steigern die Gesamtzahl der NEC-Anteile um bis zu 17 Prozent auf 1,93 Milliarden Stück.

Von den Erlösen will NEC 40 Milliarden Yen verwenden, um seine IT-Systeme auf den neuesten Stand zu bringen. 90 Milliarden Yen sind für Investitionen und Geschäftskredite eingeplant. Den Rest des Geldes nutzt der Konzern zur Schuldentilgung. (mb)