Web

 

NEC: Gewinnwarnung, neue Internet-Strategie

29.09.1999

N (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Elektronikkonzern NEC hat seine Gewinnerwartungen für das laufende Geschäftsjahr (Ende: 31. März 2000) nach unten korrigiert. Der Konzern erwartet nun nur noch einen Nettogewinn von rund 173 Millionen Mark (zuvor: 434 Millionen Mark). Auch die Umsatzprognose wurde geringfügig auf 86 Milliarden Mark gesenkt. Als Gründe für die Korrekturen führte das Unternehmen fallende Preise für Speicherchips und eine sinkende Nachfrage für Kommunikations-Halbleiter an.

Das Unternehmen will darüber hinaus eine weitreichende Restrukturierung durchführen, um eine Schlüsselrolle in der Internet-Industrie zu übernehmen. Als ersten Schritt kündigte NEC eine Partnerschaft mit Intel an. Beide Unternehmen wollen ab dem kommenden Jahr gemeinsam Internet-Dienstleistungen anbieten. Dabei wollen sie sich auf den elektronischen Handel konzentrieren, und zwar sowohl im Bereich Business-to-business als auch im Endkundengeschäft (Business-to-consumer).