Web

 

NEC beteiligt sich an Transmeta

25.03.2004

Der kalifornische Chipdesigner Transmeta wird einer Meldung des "Wall Street Journal" zufolge heute bekannt geben, dass die japanische NEC Electronics bereits im vergangenen Dezember rund zwei Prozent seiner Aktien erworben hat, die rund zehn Millionen Dollar gekostet haben dürften. NEC hat überdies von Transmeta eine Technik in Lizenz genommen, die Spannungsverlust in Halbleitern verhindern können soll. Transmeta hat diese bereits an einer experimentellen Version seines "Efficeon"-Chips demonstriert, bei der die Versorgungsspannung ständig angepasst wird. NEC hält diese Technik für bedeutsam vor allem in Bereichen, in denen möglichst geringer Stromverbrauch wichtig ist, beispielsweise bei Handys und Consumer Electronics. (tc)