Web

 

NCR punktet mit Ansage

27.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem NCR erst vor zwei Wochen seine Quartalsprognose hochgesetzt hatte (siehe "Bei NCR läuft's rund"), können wir uns bei den endgültigen Zahlen kürzer fassen. Das in Dayton, Ohio, ansässige Unternehmen weist für sein drittes Fiskalquartal (Ende: 30. September) auf Basis von 1,5 Milliarden Dollar Umsatz einen Nettogewinn von 1,18 Dollar pro Aktie aus. Ein Prozent vom im Jahresvergleich dreiprozentigen Umsatzwachstum verdankt NCR positiven Währungseffekten.

Vom Nettogewinn in Höhe von 222 Millionen Dollar entfielen 137 Millionen Dollar auf positive Steuereffekte. Diese herausgerechnet ergibt sich ein Pro-forma-Profit von 85 Millionen Dollar oder 45 Cent je Anteilschein. Die Data-Warehouse-Sparte Teradata erlöste mit 361 Millionen Dollar 16 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum und steigerte ihren operativen Gewinn im Jahresvergleich um 71 Prozent auf 72 Millionen Dollar.

Für das Gesamtjahr erwartet NCR gegenüber 2004 unveränderte Einnahmen sowie einen GAAP-Nettogewinn zwischen 2,52 und 2,57 Dollar pro Aktie. (tc)